• Allgemein

    Updates fürs neue Semester

    Freunde der Kontroverse,

    im neuen Semester erwarten und wieder grandiose Themen, spannende Debatten und sicher auch das ein oder andere Bier beim gemütlichen Beisammensein. Das Debattieren wird zuverlässig ein Licht im Grau des Uni-Alltag darstellen.

    Die größte Neuerung im neuen Semester ist sicherlich, dass wir jeden Donnerstag eine englische Debatte anbieten werden. Diese findet um 18:30 ebenfalls in Raum 121 des Neuen Seminargebäudes statt. Neben dem zusätzlichen Trainingseffekt, erlernen die Teilnehmer die Formulierung alles zerberstender Argumente auch in englischer Sprache. Der Weltherrschaft steht damit nichts mehr im Weg.

    Darüber hinaus wird am 26. Oktober unsere Showdebatte im Rahmen des DonnerstagsDiskurses stattfinden. Das Thema wird sein: “Soll Bildung etwas kosten?”

    Am 16. Oktober findet ganztägig die StuRa Vorstellungsstraße statt, bei der Mitglieder des Streitpunkt Leipzig die Fragen wissbegieriger Erstis, die sich noch nicht zu unseren Treffen getraut haben, beantworten werden.

    Ebenfalls am 16. Oktober findet der Einführungsworkshop “Frei Reden, sauber Argumentieren” statt. Um 18:30 geht es im Neuen Seminargebäude Raum 121 los.

    Am 22. Oktober findet unsere Mitgliederversammlung statt. Auf unserer diesjährigen MV muss ein neuer Vorstand gewählt werden, außerdem kann jedes Mitglied seine Vision für die Zukunft des Debattierclubs äußern. Stimmberechtigt sind alle Personen, deren Mitgliedsantrag zuvor bewilligt wurde. Die Teilnahme steht jedem offen.

    Im Dezember gibt es voraussichtlich noch mehr, aber dazu kommt beizeiten noch mehr Info.

    Streitpunkt Leipzig wünscht einen guten Start ins neue Semester!

  • Allgemein

    Öffentliche Debatte zur Bundestagswahl

    Foto: Avda / avda-foto.de

    Am letzten Donnerstag fand unsere zweite Showdebatte im Rahmen des Donnerstagsdiskurses statt. Mehrere hundert Zuschauern konnten live erleben, wie sich Professoren und Studenten ein spannendes und unterhaltsames Wortgefecht lieferten.
     
    Das Thema lautete: Soll der jungen Generation bei der Bundestagswahl mehr politisches Gewicht gegeben werden.
    In der Regierung redeten Jona Grimm, Prof. van Laak und Tanja Hille gegen die Opposition aus Eva Karnosky, Prof. Saar und Christina Drexel.
    Unser wöchentliches Training ist eine exzellente Vorbereitung für das Reden vor großem Publikum. Wir treffen uns jeden Montag und Donnerstag, 18:30 im Neuen Seminargebäude Raum 121.
    Für alle, die nicht dabei sein konnten, ist hier der Videomitschnitt:

    Ein herzliches Dankeschön geht an die Altenburger Brauerei und Starbucks für die Unterstützung mit Freigetränken.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Allgemein

    Öffentliche Debatte auf der Leipziger Buchmesse 2017

    Den Link zum Video gibt es hier: Studentischer Debattierclub: Dieses Haus bedauert die Reformation (Buchmesse 25.03.2017)

    Am 25. März fand unsere Showdebatte auf der Buchmesse statt. Das provokante Thema anlässlich des 500-jährigen Jubiläums von Luthers Thesenanschlag war: “Dieses Haus bereut die Reformation.”

    Zwei Teams wurden im Vorfeld jeweils einer Seite (Opposition oder Regierung) zugelost. Dadurch kann es passieren, dass ein Redner auch mal gegen seinen eigene Meinung anreden muss. Die zwei studentischen Mitglieder eines Teams kamen jeweils von der Universität Leipzig und von der Universität Jena. Außerdem unterstütze Prof. Fitschen die Opposition und Prof. Deeg die Regierung.
    Vor gut gefüllten Stuhlreihen fand die Debatte im Pavillon des UNIBUNDES Halle-Jena-Leipzig statt.

    Die Regierung brachte vor, dass die Reformation aufgrund ihrer Radikalität großen Schaden über Europa gebracht hat, beispielsweise den 30jährigen Krieg. Die Opposition erwiderte, dass ein starres System wie die katholische Kirche sich nur durch äußeren Druck reformieren konnte. Außerdem diente die Reformation der Herausbildung der Nationalstaaten von Europa. Die Regierung konterte, dass die Reformation und die Herausbildung von Landeskirchen zu einem übermäßigen Nationalismus geführt hat, der weiteres Leid über Europa brachte. Die Opposition hielt dagegen und verwies auf Verbindung zwischen Reformation und der Aufklärung als die Grundlage unserer heutigen Werte. Von der Regierung wurde diese Verbindung mit Verweis auf Hexenverbrennungen in protestantischen Gebieten in Frage gestellt. Auch das Publikum konnte sich an der Diskussion beteiligen und stellte kritische Fragen, um die Redner ins Schwitzen zu bringen. In ihren Schlussplädoyers stellten beide Seiten nochmal Schaden und Nutzen der Reformation aus Ihrer Sicht heraus.

    Der Sieger wurde durch Abstimmung durch das Publikum bestimmt. Dies geschah aber nicht auf herkömmliche Weise durch Handzeichen sondern indem die Zuschauer sich ein kühles Bier der Altenburger Brauerei aus einem Kasten der jeweiligen Seite genehmigen durften. Mit einem knappen Vorsprung gewann die Opposition die Abstimmung.

    Aufgrund der begeisterten Reaktionen von Publikum und Teilnehmenden hoffen wir bald wieder eine Showdebatte anbieten zu können.

  • Allgemein

    Workshop – Debattieren für Naturwissenschaftler am iDiv

    Bereits im Oktober haben zwei unserer Mitglieder einen Workshop für die Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Biodiversitätsforschung gehalten. Dabei konnten sie einiges von dem Wissen, welches man durch regelmäßiges Debattieren erlernt, weitergeben. Ob man seine Thesen vor seinen Kollegen verteidigt oder der Öffentlichkeit die Sinnhaftigkeit der eigenen Forschung erklärt: Debattierfähigkeiten helfen!

    Eine Teilnehmerin des Workshops fasst den Inhalt des Workshops zusammen:

    “In einem eigens konzipierten, eintägigen Training am 25. Oktober wurde den Teilnehmern vermittelt, wie sie ihre Forschung Nichtwissenschaftlern verständlich präsentieren sowie Ergebnisse klar darstellen und in Diskussionen souverän verteidigen können. Nach einer theoretischen Einführung ging es mit diversen praktischen Übungen weiter, in denen auf unterhaltsame Weise kommunikative Situationen nachgestellt wurden.”

    Wir freuen uns, dass wir durch solche Veranstaltungen das Debattieren einer noch größeren Gruppe zugänglich machen konnten. Umso mehr freuen wir uns über das positive Feedback:

    “Die iDiv-Nachwuchswissenschaftler haben so wertvolle Kommunikationsmethoden kennengelernt, die ihnen im Laufe ihrer Karriere mehr als einmal nützlich sein werden.” – Teilnehmerin des Workshops

     

     

     

     

    Kommentare deaktiviert für Workshop – Debattieren für Naturwissenschaftler am iDiv
  • Allgemein

    Öffentliche Debatte zu den Presidential Debates

    Am letzten Donnerstag fand unsere erste Showdebatte im Rahmen des Donnerstagsdiskurses statt. Mehrere hundert Zuschauern konnten live erleben, wie sich Professoren und Studenten ein spannendes und unterhaltsames Wortgefecht lieferten.
     
    Das Thema lautete: Dieses Haus bereut, dass Hillary Clinton in den Presidential Debates angetreten ist.
    In der Regierung redeten Jenny Hoang, Prof. Garret, und Andreas Kasper gegen die Opposition aus Prof. Pates, Jonathan Scholbach und einem weiteren Student.
    wöchentliches Training ist eine exzellente Vorbereitung für das Reden vor großem Publikum. Wir treffen uns jeden Montag und Donnerstag, 18:30 im Neuen Seminargebäude Raum 121.
    Für alle, die nicht dabei sein konnten, ist hier der Videomitschnitt:
     
    Grafik: Colourbox
  • Allgemein

    Wachstum durch Wachstum – Leipziger Debattier- & Disputations-Gesellschaft

    Streitende!

    Wir freuen uns, dass wir nun nach der Gründung unseres Vereins am Montag in der Moritzbastei die erste Mitgliederversammlung stattfanden ließen.

    Es läuft!

    Für unsere große ZEIT DEBATTE im Mai können wir helfende Hände stets gebrauchen.

    Arbeitstreffen finden in der Regel donnerstags um 16 Uhr statt. So auch morgen. Treffpunkt vor den geschlossenen Türen der Mensa am Park.

    Streitpunkt Leipzig – Farbe im Grau des Alltags.

    Kommentare deaktiviert für Wachstum durch Wachstum – Leipziger Debattier- & Disputations-Gesellschaft
  • Allgemein

    Semesterpause

    Im März finden leider keine Debatten statt, aber unsere Debattenserie beginnt dann wieder pünktlich zum neuen Semester am 8. April 2013 (Raum wird noch bekannt gegeben). Das nächste Turnier (Die Ostdeutsche Meisterschaft) findet am 20. und 21. April in Jena statt; wir haben Plätze für zwei Teams bekommen, also können 6 Redner + Juroren nach Jena fahren:) Also macht euch Gedanken ob ihr mitfahren wollt und gebt uns bescheid. Kommt gut durch den März, wir sehen uns dann nach Ostern wieder.

    Euer Vorstand