Lektürekurse

Unsere Lektürekurse bieten die Möglichkeit, sich im wöchentlichen Rhythmus zu treffen, um zu einem bestimmten Thema theologisch zu arbeiten. Die Termine werden in den ersten Vorlesungswochen gemeinsam festgelegt.


Unsere Lektürekurse für das WiSe 20/21

Ole Hallesby: Unsere Kraft wächst aus der Stille

Ole Hallesby war ein norwegischer systematischer Theologe, der die Erweckungsbewegung in Norwegen mit prägte. Seine Texte bieten nach wie vor geistlichen und theologischen Tiefgang. Wir wollen etwas von seiner Biographie kennen lernen und das kleine Büchlein “Unsere Kraft wächst in der Stille” lesen. Je nachdem, wie weit wir kommen, werden wir noch weitere Werke von ihm kennen lernen. Dieser Kurs eignet sich hervorragend für Diejenigen, die eine Verbindung von Theologie und dem eigenen geistlichen Leben suchen.

Philipperbrief praktisch. Bibelstudium als Ausdauerlauf

“Seid aber Täter des Wortes und nicht allein Hörer, die sich selbst betrügen.” (Jak 1,22). Theologen neigen dazu viel über Dinge nachzudenken und diskutieren, es aber praktisch umzusetzen, dazu herrscht oft Mangel. Jakobus zeigt uns, dass zum Hören des Wortes immer das Tun mit dazu gehört, sonst ist es gewissermaßen nur ein “halbes” Hören. In diesem Lektürekurs wollen wir konkret und gemeinsam überlegen, wie wir Worte aus dem Philipperbrief umsetzen können. Das wird wie schon im letzten Semester damit verbunden sein, den Philipperbrief auswendig zu lernen. Wer beim letzten Semester schon dabei war, kann es dieses Semester beenden. Wer neu dazukommt, kann einen Teil auswendig lernen. Was das Ganze nun mit einem “Ausdauerlauf” zu tun hat, erfahrt ihr im Kurs.

Christsein in der Konsumgesellschaft

In diesem Lektürekurs wollen wir das Buch “Christsein in der Konsumgesellschaft” des Theologen Thomas Weißenborn vom Marburger Bibelseminar lesen. Weißenborn schlägt vor, dass unsere Gesellschaft im Kern vom Konsum geprägt ist und dass dies nicht nur unser Denken, sondern auch unsere Spiritualität beeinflusst. Aus dieser Perspektive versucht er die Frage zu beantworten, was Christsein heute bedeutet.

Armin D. Baum: Einleitung in das Neue Testament

Wer schrieb wann für wen mit welchem Ziel die ersten fünf Bücher des Neuen Testaments? Armin Baum schafft es in seinem Buch, diese Einleitungsfragen ausführlich zu behandeln und dabei verbreitete Positionen deutscher und angelsächsischer Neutestamentler, Meinungen aus der Kirchengeschichte sowohl seine konservativen Auffassungen in den Blick zu nehmen. Insbesondere betrachtet er dabei Aspekte der mündlichen Überlieferung und antiker Geschichtsschreibung. Wir werden ausgewählte Ausschnitte seines langen, aber sehr übersichtlichen und verständlichen Werkes lesen.

Hebräisch (Jakob, Esau & Laban)

In diesem Lektürekurs treffen wir uns, um gemeinsam unser Hebräisch zu verbessern aber auch, um uns inhaltlich mit dem Bibeltext zu beschäftigen.

Griechisch (Lektüre wird im Kurs ausgewählt)

In diesem Lektürekurs treffen wir uns, um gemeinsam unser Griechisch zu verbessern aber auch, um uns inhaltlich mit dem Bibeltext zu beschäftigen.


Zu den Lektürekursen kannst Du Dich per Mail an info[at]theokreis.de anmelden.