Das Debattieren

Was ist debattieren?

Die Debatten drehen sich meist um aktuelle, anspruchsvolle Themen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
Es treten Teams von jeweils zwei oder drei Debattierer*innen gegeneinander an. Pro‐ und Contraseite werden zugelost. Dies dient dazu, das rationale Argumentieren zu trainieren, Toleranz für andere Meinungen zu entwickeln und die Fähigkeit zu schulen, Themen von verschiedenen Seiten zu betrachten.

In 15‐minütiger Vorbereitungszeit werden in Teamwork Argumente gesammelt und die Teamstrategie erörtert. Danach hält jede*r Redner*in eine Rede von sieben Minuten, in der er/sie immer auch auf die Reden der Gegenseite eingeht. Die Kürze der Vorbereitungszeit dient der Steigerung der Belastungsfähigkeit, erfordert Teamplay und schult die Fähigkeit, Themen und Argumente schnell zu durchschauen.

Jede Debatte wird daraufhin von unseren ausgebildeten und erfahrenen Juroren bewertet und jede*r Redner*in erhält individuelles Feedback, um seine/ihre Fähigkeiten zu verbessern. Somit lehrt das Debattieren rhetorische Fertigkeiten, fachübergreifendes Wissen, Teamfähigkeit, Weltoffenheit und rationales Argumentieren.

Debattierer*in gesucht!

Vorkenntnisse: Keine erforderlich.

Viele unserer Debattierer*innen begannen beim Streitpunkt Leipzig und wurden dank unserer Workshop-Serie und Turnierfahrten zu brillanten Rednerinnen und Rednern.

Du solltest lediglich daran interessiert sein, deine rhetorischen Fähigkeiten zu verbessern und dich mit globalen Themen zu befassen.

Vielleicht bist du vor dem ersten Training nervös; hab keine Angst. Selbst unsere Gewinner der Deutschsprachigen Debattiermeisterschaft waren am Anfang nervös und haben es weit gebracht.

Was bringt mir das?

Vorteile durch Debattiertraining:

  • Freie Rede wird geschult
  • Antizipations- und Reaktionsfähigkeit wird verbessert
  • Durchdenken von Argumenten und Gegenargumenten
  • Akkumuliert viel Wissen

Vorteile durch Juriertraining:

  • Stärkt Konzentrationfähigkeit
  • Schult Feedback zu geben
  • Lehrt Moderieren von Entscheidungsprozessen
  • Schult Beobachten durch die neutrale Brille